Sie sind hier: Startseite / Wie hygienisch sind wir eigentlich?

Wie hygienisch sind wir eigentlich?

Hygiene und ein sauberes Gefühl im Intimbereich haben einen hohen Stellenwert in Europa. Doch wieviel Zeit wenden die Europäerinnen und Europäer tatsächlich für ihre Körperhygiene auf, was bedeutet Hygiene für sie und welchen Stellenwert hat die Reinigung mit Wasser für ein frisches Gefühl nach dem Toilettengang? Der Sanitärspezialist und Badausstatter Geberit hat in einer aktuellen Verbraucher-Umfrage nachgefragt.


Persönliche Hygiene ist für die meisten Menschen von großer Bedeutung – das ist das eindeutige Ergebnis der von Geberit durchgeführten Umfrage zum Thema Hygiene. So geben 98 % der rund 18 000 befragten Personen in neun europäischen Ländern an, dass es ihnen wichtig oder sehr wichtig ist, sich von Kopf bis Fuß – inklusive Intimbereich – sauber zu fühlen.

In Finnland geht’s am schnellsten
Die Frage, wie viel Zeit durchschnittlich in die persönliche Hygiene investiert wird, zeigt länderspezifische Unterschiede. Der Durchschnittswert liegt bei 37 Minuten, auf diesen Wert kommen auch unsere Nachbarn in Deutschland. In Finnland geht es mit 31 Minuten sechs Minuten schneller. Etwas länger dauert es hingegen in Italien und Spanien – die Umfrageergebnisse bringen einen Zeitaufwand von knapp einer Dreiviertelstunde ans Licht.

Toilettenpapier allein reicht oftmals nicht
Persönliche Hygiene – das bedeutet für 71 % aller Befragten in Europa auch Intimhygiene. Jedoch haben knapp 40 % der befragten Personen nach dem Toilettengang das Gefühl, nicht komplett sauber zu sein. 47 % der Befragten sind sogar Spuren in der Unterhose nicht fremd. Das ist wenig überraschend, wenn man berücksichtigt, dass auf den europäischen Toiletten trockenes Toilettenpapier noch immer allgegenwärtig ist. Um dem Sauberkeitsgefühl nachzuhelfen, benutzt fast jeder Dritte der Umfrageteilnehmer feuchtes Toilettenpapier. Dieses hat allerdings einige Nachteile, zum einen kann es die Abwasserleitungen verstopfen, zum anderen kann es aufgrund der darin befindlichen Parfumstoffe Hautreizungen auslösen. Was ist also die Alternative?

Wasser für ein gutes Sauberkeitsgefühl
75 % der Studienteilnehmer können sich eine Reinigung mit Wasser nach dem Toilettengang vorstellen. Ein Dusch-WC reinigt den Intimbereich mit einem sanften Wasserstrahl zuverlässig und ist für 39 % der Befragten die beste Option, um sich nach dem Toilettengang wirklich sauber zu fühlen – weit vor dem Bidet (22 %) oder der Dusche (17 %). Auch bei der Gegenüberstellung mit einer herkömmlichen Toilette überzeugt das Dusch-WC. Die Umfrageteilnehmenden verbinden dieses mit einem gesteigerten Hygienebefinden und einer Zunahme des Frischegefühls.

abgelegt unter:

mit biobasierten Uponor PEX Pipes Blue 



Termine
Energiesparmesse Wels 01.03.2023 - 05.03.2023 — Wels
ISH 13.03.2023 - 17.03.2023 — Messe Frankfurt
Intersolar 14.06.2023 - 16.06.2023 — Messe München
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

 

Partnerschaften

Partner
Pinguin-Systeme.at
Wir lassen Sie mit Ihrer EDV nicht im Regen stehen ...
Pinguin-Systeme.at
OpenSource Enterprise Partnerschaften die zählen ...
Pinguin-Systeme.at
Systemmanagement aus Österreich - Hosting in Wien
Pinguin-Systeme.at
OpenSource IT Solutions