Sie sind hier: Startseite / Themen / Klimatechnik

Klimatechnik

Kältemittel- und Gerätetausch ohne Leitungswechsel

VRF-Klimasysteme, die mit dem Kältemittel R22 betrieben werden, stehen vor dem aus, da dieses Kältemittel für eine Nachfüllung nicht mehr erlaubt ist. Doch statt R22-basierte Klimaanlagen komplett stillzulegen, können sie auch modernisiert werden. Die „Replace“-Technologie von Mitsubishi Electric bietet für diese Aufgabe Lösungen, wie das Beispiel Filmpalast am Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe zeigt. Hier wurden kurzerhand mehrere Außen- und Innengeräte mit insgesamt rund 96 kW Kälteleis­tung ausgetauscht, ohne den Filmbetrieb zu unterbrechen.

PDF document icon Kaeltemittel_undGeraetetausch.pdf — PDF document, 584 kB (598128 bytes)

Hydraulische Weiche sorgt für optimalen Wirkungsgrad

Zwar macht eine nach den technischen Regeln ausgelegte hydraulische Weiche einen bestimmungsgemäßen Betrieb möglich, doch vor allem bei Kälteanlagen führen die ausladenden Dimensionen der Behälter häufig zu räumlichen und statischen Problemen. Werden infolgedessen Änderungen an den Behältern vorgenommen, wie eine Verringerung der Bauhöhe oder des Durchmessers, führt dies zu einer Durchmischung der Vor- und Rücklaufströme.

PDF document icon HydraulischeWeichesorgtfueroptimalenWirkungsgrad.pdf — PDF document, 722 kB (739373 bytes)

KWL-Anlagen sicher in Betrieb nehmen

Nach der Installation ist vor der Inbetriebnahme – Systeme für Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) benötigen eine fachmännische Einregulierung, damit sie effizient arbeiten und einwandfrei funktionieren. In der Realität herrscht hier noch großer Nachholbedarf, denn eine Vielzahl von Lüftungssystemen ist fehlerhaft oder gar nicht justiert. Die meisten Hersteller unterstützen Handwerker bei der Inbetriebnahme.

PDF document icon KWL_AnlagensicherinBetriebnehmen.pdf — PDF document, 537 kB (550626 bytes)

Psychoakustik im Focus

Unsere Ohren fangen 24 Std. am Tag Geräusche auf, denn das Gehör arbeitet permanent, ohne Pause. Etwa 15 000 Hörzellen im Inneren der Ohren fangen die Schallwellen jedes Tons ab, verarbeiten sie zu Signalen und schicken diese ans Gehirn. Dort werden sie bewertet. Hier setzt die Psychoakustik als Teilgebiet der Psychophysik an. Sie befasst sich mit der Beschreibung des individuellen Geräuschempfindens im Verhältnis zum messbaren Schallpegel. Will also definieren, warum wir ein Geräusch als angenehm oder lästig empfinden. Einige Hersteller berücksichtigen die aus entsprechenden Untersuchungen gewonnenen Ergebnisse mittlerweile bei der Ventilatoren-Entwicklung.

PDF document icon PsychoakustikimFocus.pdf — PDF document, 472 kB (484130 bytes)

Termine
Betreiberseminar Trinkwasser 14.11.2018 - 15.11.2018 — BWT, Mondsee
e·nova 22.11.2018 - 23.11.2018 — FH Pinkafeld
Energiesparmesse Wels 27.02.2019 - 03.03.2019 — Messe Wels
ISH Frankfurt 11.03.2019 - 15.03.2019 — Messe Frankfurt
Intersolar München 15.05.2019 - 17.05.2019 — Messe München
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

Partnerschaften