Sie sind hier: Startseite / Themen / Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien

Game-Changer für die Energiewende

Mit der AEP H2 GmbH bringt Technologie-Spezialist Gerald Wirtl ein intelligentes Speichersystem auf Wasserstoffbasis auf den Markt. Durch Elektrolyse wird mit Solarstrom Wasserstoff hergestellt, gespeichert und über eine Brennstoffzelle bei Bedarf wieder in elektrische Energie umgewandelt. Dank der von aep energy entwickelten Software kann der Strom zukünftig auch in Energie-Communities gehandelt werden. Die klimafreundliche Innovation aus Oberösterreich liefert damit einen wesentlichen Beitrag zur Lösung von drängenden Energie-Themen wie Speicherung von Sonnenstrom, Blackout-Prävention oder Energie-Autarkie.

PDF document icon Game_ChangerfuerdieEnergiewende.pdf — PDF document, 214 kB (219754 bytes)

Wien bekommt neuen „Riesen-Wasserkocher“

Neben der Müllverbrennungsanlage Spittelau wird fleißig gewerkt: Dort, wo bis vor kurzem noch zwei Öltanks gestanden sind, baut Wien Energie eine neue Power-to-Heat-Anlage. Wie eine Art überdimensionaler Wasserkocher wandelt die Anlage künftig überschüssigen Ökostrom aus dem Netz in Wärme um. Damit sorgt sie nicht nur dafür, dass wertvolle Energie zur Gänze genutzt wird und der Anteil an erneuerbarer Wärme steigt, sondern trägt auch zur Stabilisierung des Stromnetzes bei. Die Anlage soll im Frühjahr 2022 in Betrieb genommen werden.

PDF document icon WienbekommtneuenRiesen_Wasserkocher.pdf — PDF document, 277 kB (284432 bytes)

Technologiemix als Chance

Das „Fit for 55“-Paket macht die EU eindeutig nicht fit genug für eine klimaneutrale Zukunft. Die Europäische Kommission verpasst gerade eine riesige Chance, die Energiewende zu beschleunigen und erneuerbaren Energien in Form von Strom, Wasserstoff oder eFuels gleichermaßen zum Durchbruch zu verhelfen. Es werden viel mehr Investitionen in erneuerbare Energien aus der ganzen Welt benötigt, wenn die ambitionierten Klimaziele wirklich erreicht werden sollten.

PDF document icon TechnologiemixalsChance.pdf — PDF document, 174 kB (178666 bytes)

Große Versorgungslücke bei grünem Gas

2040 werden in Österreich 20 Terawattstunden an erneuerbarem Gas aus biogenen Reststoffen zur Verfügung stehen, die Nachfrage nach grünem Gas wird dieses Angebot aber mindestens um den Faktor 4 übersteigen. Diese Versorgungslücke muss durch die Erzeugung von grünem Wasserstoff aus erneuerbarem Strom kombiniert mit dem Import von grünem Gas geschlossen werden. Daher ist eine Priorisierung wesentlich: Grünes Gas für jene Sektoren, in denen es keine technischen Alternativen gibt.

PDF document icon GrosseVersorgungsluegebeigruenemGas.pdf — PDF document, 92 kB (95048 bytes)

UPONOR Trinkwasser 



Termine
Light + Building Digital Extension 13.03.2022 - 18.03.2022
WEBUILD Energiesparmesse Wels 06.04.2022 - 10.04.2022 — Messe Wels
Intersolar Europe 11.05.2022 - 13.05.2022 — Messe München
e·nova 01.06.2022 - 02.06.2022 — Campus Pinkafeld
Frauenthal EXPO 14.09.2022 - 16.09.2022 — Messe Wien
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

 

Partnerschaften

Partner
Pinguin-Systeme.at
Wir lassen Sie mit Ihrer EDV nicht im Regen stehen ...
Pinguin-Systeme.at
OpenSource Enterprise Partnerschaften die zählen ...
Pinguin-Systeme.at
Systemmanagement aus Österreich - Hosting in Wien
Pinguin-Systeme.at
OpenSource IT Solutions