Sie sind hier: Startseite / Themen / Archiv / Spitzenmedizin und Hygiene

Spitzenmedizin und Hygiene

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ein hohes, weltweites Ziel: „Gesundheit für alle“. Um dieses zu erreichen, kommt der Hygiene und öffentlichen Gesundheit eine besondere Stellung zu. Denn beide helfen, Erkrankungen zu vermeiden und die Lebenserwartung zu steigern. Prof. Dr. med. Martin Exner, Universitätsklinikum Bonn, führt dazu aus: „Von den 35 Lebensjahren, die während des 20. Jahrhunderts hinzugewonnen wurden, werden nur ca. 5 Lebensjahre auf die Erfolge der heilenden Medizin, 30 Lebensjahre werden jedoch auf die Erfolge von Hygiene und öffentlicher Gesundheit zurückgeführt, welche durch Sanierung unserer Städte, Gesundheitserziehung, Entwicklung wirksamer Impfstoffe und anderer Fortschritte in Hygiene und öffentlicher Gesundheit und der allgemeinen technischen Entwicklung erzielt werden konnten.“ Gerade im Bereich der Trinkwasser-Installation in Gebäuden gibt es nun eine solche technische Weiterentwicklung, um die Wassergüte an allen Entnahmestellen selbst dann sicherzustellen, wenn es temporär zu Betriebsunterbrechungen oder zu ungünstigen Wassertemperaturen kommt.

PDF document icon SpitzenmedizinundHygiene.pdf — PDF document, 933 kB (955810 bytes)

Termine
Energiesparmesse Wels 04.03.2020 - 08.03.2020 — Messegelände Wels
14. österreichisches Windenergie Symposium 17.03.2020 - 18.03.2020 — Aula der Wissenschaften, Wien
Intersolar Europe 17.06.2020 - 19.06.2020 — Messe München
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

Partnerschaften