Sie sind hier: Startseite / Neuer Standort für KWB Italia

Neuer Standort für KWB Italia

KWB Italia ist umgezogen und feierte diese Woche mit Kunden, Planern und Installateur-Partnern die Eröffnung der neuen Geschäftsräumlichkeiten im NOI Technologiepark in Bozen (IT). KWB steht für Kraft und Wärme aus Biomasse und ist das Synonym für innovative Heizlösungen.
Neuer Standort für KWB Italia

Am 9. Mai 2019 wurde der neue Firmensitz mit Kunden, Planern und Installateur-Partnern offiziell eröffnet.

 

Die KWB Italia hat eine neue Adresse: Via Ipazia 2 in Bozen (IT). Mitten im NOI (Nature of Innovation) TECHPARK befindet sich die neue italienische Niederlassung des österreichischen Heizkessel-Herstellers. Der Standort in Südtirols Technologiepark wurde bewusst gewählt, berichtet Christian Messner, Standortleiter in Bozen, denn „hier herrschen die perfekten Rahmenbedienungen für ein innovatives Unternehmen wie KWB“. So fühlt man sich zwischen Unternehmen der Green Technologie und den Forschungseinrichtungen in der neuen Umgebung sichtlich wohl. „Die KWB Italia ist mit sechs Mitarbeitern im TECHPARK eingezogen. Insgesamt kümmern sich elf Mitarbeiter um den italienischen Markt“, berichtet Messner.

Am 9. Mai 2019 wurde der neue Firmensitz mit Kunden, Planern und Installateur-Partnern offiziell eröffnet. Anwesend war natürlich auch KWB Geschäftsführer Helmut Matschnig aus Österreich. Mit im Gepäck hatte er ein überdimensionales Wald-Bild: „Wir geben Energie fürs Leben! Unsere Heizungen sind ein sichtbares Zeichen für verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und Umwelt, zusätzlich machen sie uns mit einem kostengünstigen und heimischen Brennstoff unabhängig von Energieimporten“ so Matschnig in seinen Grußworten. Nach der Segnung der Räumlichkeiten und Fahrzeuge, wurde auf eine erfolgreiche Zukunft angestoßen.

abgelegt unter:
Termine
Building Technology Austria 18.09.2019 - 19.09.2019 — Messe Wien
Frauenthal EXPO 2020 15.01.2020 - 17.01.2020 — Marx Halle, Wien
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

Partnerschaften