Sie sind hier: Startseite / Frischer Wind für grünen Strom

Frischer Wind für grünen Strom

Generationswechsel bei Experten für ganzheitliches EE-Management: Neue Geschäftsführung des Branchenführers der Vermarktung von reiner Wind- und Sonnenenergie und paradigmatischer Wandel in der Energiewirtschaft.
Frischer Wind für grünen Strom

v.l.n.r.: Dr. Achim Strunk, Antonios Gazeas, Dr. Thomas Krings, Marcus Zander


Bei Quadra rückt die oberste Managementebene in die Geschäftsführung des Unternehmens auf. Nach der Pensionierung von Gründer Dr. Holger Clever (Jahrgang 1959) treten nun Antonios Gazeas (Jahrgang 1984), Dr. Thomas Krings (Jahrgang 1985) und Marcus Zander (Jahrgang 1980) als Geschäftsführer an; ebenfalls zur Geschäftsleitung stößt Prokurist Dr. Achim Strunk (Jahrgang 1973). Dr. Krings ist Sprecher der neuen Geschäftsführung. Man verstehe sich als frischen Wind für grünen Strom. Dass es gelungen sei, den Generationswechsel mit erfahrenen eigenen Führungskräften darzustellen, „verdeutlicht die nachhaltige Stärke der QUADRA Energy“, so der Vorsitzende des neuen Beirates der Gesellschaft, Dr. Warner B. J. Popkes.

Das neue Führungsteam hat Quadra im Jahr 2012 auf der grünen Wiese mitgegründet und zu einem führenden Dienstleister für die Integration von Erneuerbaren Energien aufgebaut. „Wir bieten bewusst einen Full Service von der Wetterprognose bis zur Steckdose“, betont Krings, „und bei uns verbinden sich die Kreativität einer Start-up-Kultur mit der Zusage einer umfassenden Betreuung aller Aufgaben durch ausgewiesene Fachleute entlang der gesamten  Wertschöpfungskette, von den Betreibern der EE-Anlagen über Stadtwerke und Energieversorgungsunternehmen bis hin zum Endverbraucher.“

Quadra verfügt mit 4.500 dezentralen EE-Anlagen (Wind- und Solarenergie), die in einem „Virtuellen Kraftwerk“ gepoolt sind, über rund 8.200 Megawatt installierte Leistung. Das Virtuelle Kraftwerk des Unternehmens produziert 2022 etwa 16.000 Gigawattstunden Grünstrom. Das ist rechnerisch so viel wie zwei Kernkraftwerke der „Biblis-A-Klasse“ und deckt den Stromverbrauch von rund vier Millionen Haushalten oder anders gesagt von den privaten Haushalten in Deutschlands größten Städten Berlin, Hamburg und München zusammen. Damit sei Quadra ein heimlicher Riese und für die sich wandelnden Anforderungen an die Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien bestens aufgestellt.

Die Energiewende sei nicht nur durch Absichtserklärungen zum Erfolg zu bringen, macht das neue Quadra-Management deutlich. Mit dem „Osterpaket“ der neuen Bundesregierung soll die Erzeugungskapazität an Erneuerbaren Energien in den nächsten acht Jahren um fast 300% steigen. Die Marktintegration dieser gigantischen Kapazität ist eine Herkulesaufgabe, für die QuadraEnergy Lösungen bietet. Daher auch die Erweiterung des Grünstromdienstleisters in ein ganzheitliches Management nach dem Motto: „Wir kümmern uns um alles, vorausgesetzt es handelt sich um wirklich grünen Strom.“ Man ist in diesem Sinne durchaus stolz auf die Lieferverträge mit Green Planet Energy (ehemals Greenpeace Energy), LichtBlick oder Naturstrom aber auch mit Großkunden wie der Deutschen Bahn AG. Die energie- und umweltpolitische Diskussion um Importabhängigkeit werde den Erneuerbaren Energien Auftrieb geben: „eine Zeitenwende“ findet die neue Geschäftsleitung der Quadra.

abgelegt unter:

UPONOR ThermaTop M 



Termine
Frauenthal EXPO 14.09.2022 - 16.09.2022 — Messe Wien
Chillventa 2022 11.10.2022 - 13.10.2022 — Messe Nürnberg
interbad 2022 25.10.2022 - 28.10.2022 — Messe Stuttgart
Kommende Termine…


Forum Wasshygiene

Eine Initiative zur Verbesserung der 
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden


 

 

Partnerschaften

Partner
Pinguin-Systeme.at
Wir lassen Sie mit Ihrer EDV nicht im Regen stehen ...
Pinguin-Systeme.at
OpenSource Enterprise Partnerschaften die zählen ...
Pinguin-Systeme.at
Systemmanagement aus Österreich - Hosting in Wien
Pinguin-Systeme.at
OpenSource IT Solutions